Zum Inhalt springen

Raum der Stille eingeweiht

Ruhe finden, zu sich kommen oder beten, dafür können die Pa-tient*innen und Mitarbeitende des LVR-Klinikum Essen nun den neuen Raum der Stille nutzen.

Essen, 22. Oktober 2020

Auf Initiative der Seelsorgerinnen des LVR-Klinikum Essen, Pfarrerin Iris Müller-Friege und Schwester Hildegard Jansen, hat die Klinikleitung den Raum der Stille zur Verfügung ge-stellt. Die evangelische und katholische Kirche haben einen Teil der Kosten für die Einrich-tung übernommen.

„Alle können den Raum nutzen - gleich welcher Religion oder Weltanschauung die Menschen angehören“, erklären die evangelische Seelsorgerin Iris Müller-Friege und die katholische Seelsorgerin Hildegard Jansen. „Der Raum ist mit je einer Gebetsecke für Menschen islami-schen, jüdischen und christlichen Glaubens eingerichtet. Außerdem gibt es eine Klang-schale“, erläutern die Seelsorgerinnen. Der Raum befindet sich im Erdgeschoß im Haupt-haus des LVR-Klinikum Essen in der Virchowstraße 174 und hat die Nummer 0.51. Der Raum ist immer geöffnet. Mit dem Schild an der Tür können die Nutzer*innen anzeigen, wenn sie nicht gestört werden möchten.

Kleine Eröffnungsfeier

An der kleinen Feier zur Eröffnung des Raumes nahmen für die evangelische Kirche Pfarrer Heiner Mausehund, Assessor des Kirchenkreises Essen und für die katholische Kirche Prälat Bernd Klaschka, Krankenhausseelsorgereferent des Bistums Essen teil. „Wir hätten die Er-öffnung gerne größer gefeiert, mussten aber die Maßnahmen zum Schutz vor einer Anste-ckung mit dem Corona-Virus berücksichtigen“, erklärte der Klinikvorstand des LVR-Klinikum Essen. „Trotzdem freuen wir uns sehr, dass wir einen Raum zur Verfügung stellen konnten, indem sich die Menschen zurückziehen und eine kurze Pause vom Alltag machen können“, sagte die Vorstandsvorsitzende Jane E. Splett.

Pressekontakt

Jennifer Krämer
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0201 7227 – 449
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit.Essen@lvr.de

Nach oben