Zum Inhalt springen

Besuchsverbot in der LVR-Klinik Langenfeld aufgehoben

Patientinnen und Patienten dürfen unter der Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln wieder besucht werden

Langenfeld, 29. Mai 2020

Seit der Einführung des sogenannten Kontaktverbotes aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind soziale Kontakte stark eingeschränkt, Besuche in Krankenhäusern waren bis vor wenigen Tagen untersagt. Für kranke Menschen ist der Kontakt zu nahestehenden Personen jedoch sehr wichtig und kann die Genesung begünstigen. Deshalb war es für die LVR-Klinik Langenfeld sehr wichtig, Besuche von Patientinnen und Patienten auf Basis der aktualisierten Coronaschutzverordnung wieder zu ermöglichen.

Zur Risikominimierung einer Übertragung wurden während der Coronavirus-Pandemie initial Besuche in Seniorenwohneinrichtungen und Krankenhäusern komplett ausgesetzt. Mit der Aktualisierung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) des Landes NRW sollen Besuche nun wieder schrittweise ermöglicht werden. Der regelmäßig tagende Krisenstab der LVR-Klinik Langenfeld hat auf dieser Grundlage ein Besuchskonzept entwickelt, das seit Mittwoch, den 27. Mai, wieder Angehörigen und Freunden ermöglicht, stationär untergebrachte Patientinnen und Patienten in Langenfeld und im Behandlungszentrum Solingen zu besuchen.

Das Konzept legt nahe, Besuche nach Möglichkeit im Freien stattfinden zu lassen. „Aufgrund des großen Klinikparks und des überwiegend schönen Wetters lässt sich die Empfehlung meist gut realisieren“, erklärt Holger Höhmann, Vorstandsvorsitzender der LVR-Klinik Langenfeld. „So ist es am einfachsten, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten“. Wichtig ist, dass Besucherinnen und Besucher vorab einen Termin über das Pflegepersonal der Station, auf dem die Patientin bzw. der Patient untergebracht ist, vereinbaren. Aktuell dürfen maximal zwei Personen gleichzeitig pro Patientin/Patient für die Dauer von 30 Minuten zu Besuch kommen und nur ein solcher Besuch ist pro Tag zulässig.

„Besucherinnen und Besucher werden über die Schutzmaßnahmen aufgeklärt und in der Händehygiene angewiesen. Zudem wird ein Symptomscreening durchgeführt“, erläutert Jutta Muysers, Ärztliche Direktorin der LVR-Klinik Langenfeld. „In allen Gebäuden der Klinik besteht eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht. Kann ein Treffen nicht im Freien stattfinden und die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern nicht eingehalten werden, sind weitere Schutzmaßnahmen erforderlich“. Über die Einzelheiten bezüglich eines Besuchs in der Klinik und der einzuhaltenden Regeln können sich die Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige und Freunde, die zu Besuch kommen möchten, über das Pflegepersonal der jeweiligen Station informieren.

Als zusätzlichen Service hat die LVR-Klinik Langenfeld bereits zu Beginn der Coronavirus-Pandemie eine Informationsseite unter www.klinik-langenfeld.lvr.de eingerichtet, auf der aktuelle Informationen und Regelungen nachgelesen werden können.

Pressekontakt:

Martina Schramm
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 02173 102-1013
E-Mail: martina.schramm@lvr.de

Nach oben