Zum Inhalt springen

Projekte

Projekte im LVR-Klinikverbund

  • An einer Wand, auf der der Schriftzug 'Whatever you do, work at it with all your heart' hängt ein blauer runder Spiegel, in dem man den Rücken einer jungen Frau sieht.

    „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“

    Gemeinsam mit dem Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Axel Schmidt und der Dokumentarfilmerin Michaela Kirst startet die Stiftung Deutsche Depressionshilfe das neue Filmprojekt „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“: Die Filmemacher werden mehrere an Depression erkrankte Patienten mit der Kamera begleiten. Neben einem 60-minütigen Dokumentarfilm arbeiten die Produzenten an einem ergänzenden Informationsfilm sowie einer crossmedialen PR-Kampagne. mehr
  • Projektsituation einer malenden Patietin, die mit dem Rücken zur Kamera steht

    Gefangene Geheimnisse

    Das Kunstprojekt „Gefangene Geheimnisse“ mit forensischen Patientinnen und Patienten ist drei Jahre nach seinem Start für die dritte und abschließende Phase an seinen Ausgangsort, die LVR-Klinik Bedburg-Hau, zurückgekehrt. - Eine Ausstellung im Kunsthaus Kannen vom 14. Februar bis 1. Mai 2016 zeigt die Werke. mehr
  • Cover der DVD Eines Tages... u.a. mit den beiden Hauptdarstellern im Portrait und als tanzendes Paar

    DVD-Box Demenz

    Die DVD-Box „Demenz – Filmratgeber für Angehörige“ beinhaltet den Spielfilm „Eines Tages...“, zwei weitere DVDs mit 12 Themenfilmen (360 Min.) sowie eine CD-ROM mit Materialien. Die Themenfilme beantworten auf breiter Basis Fragen zum Thema Demenz: allgemein verständlich, bestmöglich und anschaulich. mehr

Rastlosigkeit bei Alzheimer

Die Alzheimer-Krankheit kann zu einer Veränderung des Bewegungsverhaltens führen: Ein Teil der Patienten verliert ihre körperliche Aktivität, andere Patienten erleben eine Rastlosigkeit, die ein ständiges Umherwandern mit sich bringt. Auch Änderungen im Tag-Nacht-Rhythmus können auftreten. Von den Angehörigen werden diese Veränderungen als sehr belastend empfunden.

Trampolin Plus

Bei Trampolin Plus lernen betroffene Kinder andere Kinder kennen, deren Eltern auch psychische Probleme haben und/oder abhängigkeitskrank sind. Dadurch haben sie die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen. Ansprechpartner für 'Trampolin Plus' ist Dr. Antje Niedersteberg, Chefärztin der Suchtabteilung der LVR-Klinik Düren.

Gerontopsychiatrie in Bewegung

Gemeinsamen mit dem Institut für Bewegungs- und Sportgerontologie der Deutschen Sporthochschule Köln engagiert sich die LVR-Klinik Köln für das Projekt 'Gerontopsychiatrie in Bewegung'. Tim Fleiner ist Ihr Ansprechpartner für dieses Projekt.