Zum Inhalt springen

LVR-Institut für Versorgungsforschung

Aufgabenbereiche

  • Entwicklung, Implementierung und Evaluierung innovativer Versorgungsmodelle im Bereich der Versorgung von Menschen mit psychischen Störungen
  • Durchführung von Forschungsprojekten (LVR-eigene Forschungsprojekte, Drittmittel/Auftragsakquise)
  • Gutachten im Bereich der psychiatrischen Versorgungsforschung
  • Implementierung aktueller Forschungsergebnisse in den klinischen Alltag
  • Bereitstellung aktueller Übersichten zu Forschungsergebnissen, Beratung der Verbundzentrale und externer Partner
  • Aufbau eines Forschungsverbundes (LVR-Kliniken, externe Partner)
  • Konzipierung, Organisation und Durchführung von wissenschaftlichen Symposien und Fachtagungen

Das wissenschaftliche Institut des LVR-Klinikverbundes

Am 1. Juli 2014 wurde auf Beschluss der Landschaftsversammlung des Landschaftsverbands Rheinland das LVR-Institut für Versorgungsforschung - Das wissenschaftliche Institut des LVR-Klinikverbundes (LVR-IVF) gegründet.

Hintergrund ist die zunehmende Bedeutung der Versorgungsforschung in der Entwicklung und Evaluierung von neuen Versorgungsmodellen und in der Analyse von Optimierungspotenzialen in der Versorgung von Menschen mit psychischen Störungen. Darüber hinaus wurde der Bedarf einer koordinierenden Einrichtung gesehen, um Synergieeffekte eines Forschungsverbundes für Versorgungsforschung im LVR-Klinikverbund, aber auch auf der nationalen und der internationalen Ebene, zu realisieren.

Das LVR-IVF versteht sich als Dach der institutionellen Vernetzung der an der Versorgungsforschung interessierten Forschungsgruppen im LVR-Klinikverbund. Es initiiert eigene Forschungsprojekte und akquiriert Drittmittel über Forschungsaufträge und Gutachten im Bereich der Versorgungsforschung bei psychischen Störungen.

Das LVR-IVF verfolgt das Ziel den Transfer von Ergebnissen der Versorgungsforschung in die Praxis der Kliniken des LVR-Klinikverbundes zum Wohle der Betroffenen zu beschleunigen. Durch die Entwicklung, Implementierung und Evaluierung innovativer Versorgungsmodelle soll zudem der wissenschaftliche Fortschritt in diesem Bereich gefördert werden. Damit steht den Mitgliedern des LVR-Klinikverbundes, aber auch anderen an der Versorgungsforschung interessierten Institutionen in Deutschland und Europa, ein wissenschaftliches Institut zur Verfügung, das als kompetenter Berater und Koordinator in der Versorgungsforschung bei psychischen Störungen aufgestellt ist.

Das LVR-IVF wird vom LVR-Klinikverbund getragen. Gründungsdirektor war Univ.-Prof. Dr. med. W. Gaebel, vormaliger Ärztlicher Direktor des LVR-Klinikums Düsseldorf, Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit dem 1.10.2016 ging die Leitung des Institutes an Frau Prof. Dr. med. E. Gouzoulis-Mayfrank, Ärztliche Direktorin der LVR-Klinik Köln, über. Die Arbeit wird begleitet von einem wissenschaftlichen Beirat. Das LVR-IVF ist Mitglied des bundesweiten Netzwerks Versorgungsforschung sowie im Aktionsbündnis Teilhabeforschung.

Haben Sie Fragen, benötigen Sie Beratung im Bereich der Versorgungsforschung bei psychischen Störungen, oder möchten Sie sich über Kooperationsmöglichkeiten erkundigen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Nach oben