Zum Inhalt springen

Die ältere Generation und Corona

Digitaler Live-Vortrag der LVR-Klinik Langenfeld am 11. März 2021

Guido Garlip
Bild-Großansicht
Guido Garlip, Chefarzt der Abteilung Gerontopsychiatrie

Langenfeld, 05. März 2021

Der zweite Live-Vortrag der LVR-Klinik Langenfeld startet am Donnerstag, den 11. März 2021 um 16:00 Uhr und beschäftigt sich mit einer Gruppe, die von der Pandemie am stärksten betroffen ist: Menschen mit erhöhtem Lebensalter. Die Bilanz nach einem Jahr Corona-Virus.

Die Corona-Pandemie beeinträchtigt nun bereits seit über einem Jahr das Leben vieler Menschen. Doch insbesondere die Älteren gehören aufgrund erhöhter Mortalitätsraten und schwerwiegenden Krankheitsverläufen zur vulnerablen Gruppe. Diese Tatsache bringt diverse Einschränkungen und seelisches Leid mit sich. Daher widmet sich Guido Garlip, Chefarzt der Abteilung Gerontopsychiatrie und Neurologie der LVR-Klinik Langenfeld speziell diesem Thema. Im Hinblick auf die Pandemie sagt er: „Das Leben ohne Corona gelingt uns nicht. Wie leben wir also mit Corona?“

Im Detail beschäftigt sich der Vortrag damit, welche Auswirkungen die Pandemie auf die älteren Menschen zuhause hat, aber auch inwieweit die ambulanten und stationären Versorgungsstrukturen betroffen sind. Ziel von Guido Garlip ist, trotz der Kontaktbeschränkungen für die Menschen da zu sein und Informationen für Betroffene und Interessierte zu teilen.

Denn die Veränderungen durch das Corona-Virus sind vielfältig: Sei es durch besondere Vorsichtsmaßnahmen aufgrund des erhöhten Risikos durch das Alter und die Begleiterkrankungen, die Einschränkungen der Betreuungsangebote oder schlichtweg die Angst vor der Erkrankung und deren Folgen. Doch neben Sorgen und Ängsten gibt es auch reale Verluste, die viele Menschen gerade erleben. So sind in einem Jahr Pandemie das Versterben von Freund*innen, Partner*innen und Bezugspersonen in den Alltag eingekehrt.

Aber auch den Mitarbeitenden in den Hilfesystemen und Angehörigen ist besondere Beachtung zu schenken. Inwieweit wirken sich die Einschränkungen in ihren Unterstützungsmöglichkeiten auf das eigene Gemüt aus. Was sind hier die besonderen Herausforderungen und wie kann ich für mich selber und mein Umfeld Sorge tragen? Unabhängig davon, ob sie Betroffene, Profis oder Angehörige sind.

Bereits im Januar referierte Florence Hellen, Chefärztin der Allgemeinen Psychiatrie 3, erfolgreich mit dem ersten Live-Vortrag über Depressionen auf YouTube. Da die Pandemie jedoch noch im vollen Gange ist, folgt nun eine Fortsetzung, die sich erneut mit den Auswirkungen von Corona beschäftigt und den Fokus auf die älteren Menschen setzt.

Alle Interessierten können den Vortrag am 11. März 2021 unter dem YouTube-Kanal der LVR-Klinik Langenfeld oder direkt unter www.youtu.be/FWX42C2PWak verfolgen und im Anschluss auch live Fragen an den Chefarzt der Abteilung Gerontopsychiatrie Guido Garlip stellen. Mitmachen erlaubt.

Pressekontakt

Martina Schramm
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (0 21 73) 1 02- 1013
Fax: (0 21 73) 1 02- 19 90
E-Mail: martina.schramm@lvr.de

Nach oben