Zum Inhalt springen

LVR-Klinik-START – die Chance auf ein Stipendium für Medizinstudierende

Medizinstudierende mit Interesse an Psychiatrie können sich bis zum 31. Oktober 2021 beim Landschaftsverband Rheinland bewerben // 600 Euro monatliche Förderung

Grafik einer Glühbirne mit Doktorhut umegeben von griechischen Buchstaben
Bild-Großansicht

Rheinland/Köln, 09. September 2021

Das Stipendienprogramm „LVR-Klinik-Start“ des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) geht in die nächste Runde. Noch bis zum 31. Oktober können sich Studierende der Medizin, die sich für Psychiatrie interessieren und bereits ihr Physikum abgeschlossen haben, beim LVR bewerben.

„Durch das Stipendienprogramm konnte ich mich voll auf mein Studium konzentrieren, das ich inzwischen beendet habe. Jetzt bin ich Assistenzarzt beim LVR und teile als Mentor meine Erfahrungen mit Studierenden im Rahmen des Programms“, sagt Vladimir Dolguschin, LVR-Klinik-START-Alumnus und nun Assistenzarzt in der LVR-Klinik Langenfeld.

Dolguschin ist einer von inzwischen knapp 120 Stipendiat*innen, die der Landschaftsverband Rheinland in den vergangenen neun Jahren im Rahmen des Stipendienprogramms „LVR-Klinik-START“ gefördert hat. Der LVR-Klinikverbund möchte so den medizinischen Nachwuchs fördern und für seine neun großen Fachkliniken für Psychiatrie im Rheinland gewinnen.

„Mit unserem Stipendienprogramm "LVR-Klinik-Start" wollen wir unsere zukünftigen Kolleg*innen unterstützen und bereits im Studium Interesse an der Psychiatrie wecken. Wir sind überzeugt, dass der Start in das Berufsleben so leichter wird. Wir freuen uns auf Sie und Ihre neuen Perspektiven und Anregungen“, so Dr. Stephan Rinckens, Ärztlicher Direktor der LVR-Klinik Mönchengladbach.

Die aktuell gut 70 Stipendiat*innen der laufenden Förderphase können in den LVR-Kliniken das thematisch breit gefächerte Arbeitsfeld der Psychiatrie und Psychotherapie, unter anderem durch Hospitationen kennenlernen und ihre psychiatrischen Fachkenntnisse in Seminaren und bei Fachtagungen im LVR-Klinikverbund vertiefen. Zusätzliche Angebote, wie zum Beispiel ein Mentoringprogramm, Famulaturen, Examenscoaching oder Unterstützung bei Promotionsvorhaben, runden das Programm ab.

Die monatliche finanzielle Förderung auf Darlehensbasis in Höhe von 600 Euro endet mit dem Studienabschluss, beziehungsweise spätestens nach vier Jahren. Im Anschluss an ihr Studium haben die Teilnehmer*innen gute Chancen an einer LVR-Klinik eingestellt zu werden. In diesem Fall übernimmt diese Klinik die Rückzahlung für die Dauer der Beschäftigung.

Zum 01. Dezember 2021 geht das Förderprogramm „LVR-Klinik-START“ nun in eine neue Runde. Studierende können sich bis zum 31. Oktober 2021 entweder per E-Mail (stipendium@lvr.de) oder per Post (Landschaftsverband Rheinland Dezernat 8, 50663 Köln) bewerben. Weitere Informationen zum LVR-Stipendienprogramm gibt es online unter www.stipendium.lvr.de und telefonisch unter 0221 809-6651.

Hintergrund:

Der LVR-Klinikverbund ist einer der größten Träger psychiatrischer Krankenhäuser in Deutschland mit neun psychiatrischen und einer orthopädischen Klinik. Das Leistungsangebot umfasst rheinlandweit neben ambulanten, teilstationären und stationären psychiatrischen Hilfen auch neurologische und orthopädische Angebote.

Pressekontakt:

Natalie Bußenius
LVR-Fachbereich Kommunikation
Telefon: 0221 809-3563
E-Mail: natalie.bussenius@lvr.de

Nach oben